Home | Informationen zum Land | Fijáte | Forum | Aktionen | Linkliste | Übersicht der Homepage | Impressum

Überblick | Vor 1524 | Bis 1821 | Bis 1871 | Bis 1944 | Bis 1954 | Bis 1978 | Bis 1985 | Bis 1996 | Seit 1996

Die Geschichte Guatemalas vor der spanischen Eroberung

Dies ist keine wissenschaftliche Abhandlung, sondern eine Orientierung! Für exaktere Informationen bitte auf ausführlichere Geschichtsseiten schauen.

10.000 v. Chr.

Besiedlung Mesoamerikas von Norden her.

2.000 bis 900 v. Chr.

Frühe Präklassik: Siedlungen in Kaminaljuyú auf dem Gebiet von Guatemala-Stadt

900 bis 400 v. Chr.

Mittlere Präklassik: Unter anderen Siedlungen in Kaminaljuyú, La Democracia, Tikal, Seibal. Kontakte zu den Olmeken in Mexico. Handelsbeziehungen in ganz Zentralamerika.

400 v. Chr. bis 250 n. Chr.

Späte Präklassik: Größere Städte von Adelsfamilien beherrscht, Pyramidenbau z. B. in Tikal, Uaxactún

250 bis 900 n. Chr.

Maya-Hochkultur, die Klassische Periode: Nach neueren Forschungen (siehe Zeitschrift Spektrum der Wissenschaft) kann es sein, dass diese Epoche 100 Jahre später anzusiedeln ist.
Entwicklung der Hieroglyphenschrift. Ein paar Zentren in Guatemala: Tikal, Quiriguá, Iximché. In Honduras: Copán. In Mexico: Palenque, Yaxchilán, Bonampak.

900 bis 1524

In Guatemala ist die Hochkultur der Maya beendet. Einwanderungswellen aus Mexico: Quiché und Kakchiquel. Es werden Königreiche gegründet, z. B. das der Quiché mit der Hauptstadt Utitlán.

Home | Informationen zum Land | Fijáte | Forum | Aktionen | Linkliste | Übersicht der Homepage | Impressum